Bolognese ganz ganz ganz einfach.

 

Am Wochenende gibt es immer wieder einen Klassiker: Nudeln. Oder Reis, passt ja auch zu den meisten Soßen. Wenn sich der Sohn des Hauses was wünschen darf, dann ist das immer: „Lange Nüüüüdeln mit Tomatensoße!“ . Wenn Hackfleisch und Gemüse im Hause sind, mache ich dann diese Soße. Seit sie auch bei Besuch mit Schmatzen aufgenommen wurde, kann ich sie wohl hier veröffentlichen… Hackfleisch ist meist Bio, ich glaube, das hat einfach weniger Wasser intus und brät deshalb viel besser an ohne dass ohne Ende Wasser in der Pfanne „ausläuft“. Und überhaupt – bei Fleisch lieber Bio, dann eben weniger….

Gemüsesorte ist natürlich variabel. Es muss nicht Zucchini sein, habs auch schon mit Champignons, Auberginen oder Chicoree getan. Also:

Bolognese-Soße, für 2 große und 2 kleine Portionen, oder drei normal große Portionen

250 gr. Hackfleisch

1 x Dosentomaten

1 Möhre

1 Zwiebel

1/2 Zucchini

Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker

Und so gehts:

Zwiebel klein schneiden und mit dem Hackfleisch anbraten. Möhren ebenfalls klein würfeln und dazugeben. Ganz zum Schluss die klein gewürfelten Zucchini hinzufügen. Dosentomaten drüber und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. ca. 15 Minuten schön weich köcheln lassen. Es ergibt sich eine Soße, die nur noch wenig Flüssigkeit enthält. Sie besteht eher aus den festen Zutaten. Herrlich. Nu noch Nudeln dazu, lange oder kurze, oder Reis. Traumhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: