Nu ja, Zwiebelkuchen ohne Hefe (Schnellversion für berufstätige Mütter)

Zwiebelkuchen ohne Hefe 30minutenkueche blog
Zwiebelkuchen ohne Hefe 30minutenkueche blog

Also, ich liebe Zwiebelkuchen. Und Speckkuchen. Das liegt an meiner Teenie-Sozialisierung im Saale-Tal, wo meiner Meinung nach einfach her-vor-ra-gen-der Zwiebel- und Speckkuchen produziert wird. Das Problem ist: jetzt bin ich kein Teenie mehr und meine freie Zeit hat sich in den letzten Jahren immer mehr reduziert. Arbeit, Familie, Kind. Nun bleibt mir, an normalen Tagen, eine 20-40 minütige Freizeit um unser Abendessen zu zaubern. Dass ich es zaubere, liegt mir aber am Herzen.

Daher war ich auf der Suche nach Rezepten zum Thema Zwiebelkuchen, die mir eine Alternative zum überall angepriesenen Hefeboden bieten. Sorry, aber kneten – gehen lassen – kneten- gehen lassen…. das passt leider nicht in mein Zeitfenster. Wir essen gerne VOR 22.00 Uhr abends. Außerdem stehen Hefe und ich seit Jahren auf Kriegsfuß, bei mir geht sie gerne nicht auf, trotz „Gehen….. gehen….. gehen“…… Also stieß ich auf ein Rezept mit Mehl-Wasser-Öl-Teig, das gut klang. Nix wie ran!

Das Ergebnis war, ich sage es vorweg, etwas zwiespältig.

Positiv: passt absolut in meinen Zeitplan und erfüllt dem gierigen Menschen, der nach Zwiebelkuchen trampelt*, seinen Wunsch in angemessener Zeit mit angemessenem Zwiebelkuchengeschmack.

Negativ: der Boden ist wirklich nicht das Gleiche wie der schöne Hefeboden bei den anderen Rezepten. Er ist durch das dünne Ausrollen etwas härter und eben einfach nur so was wie ne „Unterlage“ für den Zwiebel-Speck-Belag.

Das sei gesagt, wenn ihr es ausprobieren wollt. Und nu los:

Für ein Blech Zwiebelkuchen auf die Schnelle:

200 gr. Zwiebeln

100 gr. Speck in kleinen Würfeln

200 gr. Creme Fraiche oder Creme Double

230 gr. Mehl

125 Ml Wasser

2 EL Öl

etwas Salz.

Und so gehts:

Mehl, Wasser, Salz und Öl vermischen. Der Teig sollte nicht klebrig sein, wahlweise noch n bisschen Mehl dazugeben. Auf bemehlter Fläche dünn ausrollen und auf ein gefettetes Blech geben.Mit Creme fraiche bestreichen. Ofen auf höchste Stufe vorheizen (bei: 250 Grad im E-Herd).

Zwiebeln in mitteldünne Scheiben schneiden und mit dem Speck auf der Creme fraiche verteilen. Ab in den Ofen und ca. 15-20 Minuten bei höchster Stufe backen. Feddich. Dazu ein Gläschen Weißwein…. ach, geht schon!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: