Ají de Lentejas – bolivianisches Linsengemüse

Ají de Lentejas Linsengemüse fixaufdentisch.de
Ají de Lentejas Linsengemüse fixaufdentisch.de

Linsen waren ja neulich Thema bei „Paprika meets Kardamom“ und das hat mich daran erinnert, dass ich auch mal wieder Linsen auf bolivianisch machen wollte. Leider sind die Fotos heute etwas unscharf….

Im Gegensatz zu europäischen Linsengerichten (zumindest denen, die ich kenne) kommt die Linse hier nämlich nicht in eine Suppe oder einen Salat, sondern wird sozusagen als Gemüsebeilage gereicht. Zu Reis als vegetarische Beilage, oder vermischt mit Hackfleisch, Rindfleisch oder Huhn, so wie im vorliegenden Rezept.Die bolivianische Küche zeichnet sich dadurch aus, dass man eigentlich alle Gerichte auch ohne Fleisch servieren kann, oder eben „mit“.

Für 2 Portionen braucht man:

ca 1 1/2 Tassen Linsen, gekocht

1 Zwiebel

3 kleine Tomaten oder 1 große

etwas Öl

Salz, Pfeffer, Ají (oder Paprika rosenscharf)

wer es mit Fleisch möchte (bei uns musste das noch weg):

ca. 150-200 gr. Hackfleisch

Und so gehts: 

Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Öl leicht anbraten. Tomaten dazugeben und kurz mit anbraten. Linsen dazugeben und alles gut vermischen und erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika (Ají) kräftig würzen. Fertig. Dazu: Reis und eventuell 1-2 gekochte Kartoffeln. Leicht, einfach, günstig.

P.S: Wer es mit Fleisch macht, brät das zuerst mit den Zwiebeln zusammen an und macht dann wie beschrieben weiter.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: