Weißkohlsalat und dazu: Kartoffelbrei und Spiegelei

So. Winterzeit ist auch Weißkohlzeit. Natürlich folgen auch noch Kohlrouladen (wenn ich irgendwann rauskriege wie man die blöden Kohlblätter so ablöst, dass die nicht kaputt gehen… aber dann hab ich ein super Kohlrouladenrezept mit Couscous und Kräutern, oder klassisch mit Hack.) Naja. Jedenfalls war gestern erstmal Weißkohlsalat dran, und zwar auf Inspiration des Kleinen Kuriositätenladens. Das klang einfach zu lecker.

Dazu: Kartoffelbrei (natürlich frisch hergestellt) und Spiegelei. Herrlich. Winterlich. Und lecker.

Für 2 schöne Portionen:

Weißkohlsalat:

1/2 gelbe Zwiebel, in kleinen Würfeln

1 handtellergroßes Stück fetter Speck, Schwarte aufheben und den Rest ebenfalls in Würfelchen schneiden

4-5 große Kohlblätter, fein in Streifen geschnitten (der Kuriositätenladen nimmt ein ganzes Kilo, damit wären wir echt überfordert gewesen!)

1 TL Salz

etwas Öl

etwas Essig (ich hatte Weißweinessig)

eine Prise Kümmel, wer mag.

Weißkohl mit Salz verkneten und ca. 20 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit Speckschwarte auslassen und Speckwürfelchen und Zwiebeln anbraten. Mit einem Spritzer Essig ablöschen, dann noch ein wenig Öl dazu, und mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Abkühlen lassen.

Dann mit dem mittlerweile durchgezogenen Kohl vermischen, den Kümmel dazugeben und nochmal ne gute halbe Stunde oder länger ziehen lassen.

Dazu: Kartoffelbrei und Spiegelei, das muß ich ja nicht erklären, oder???? War sehr lecker….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: