Lomo montado – Fleisch und Ei auf bolivianisch

Lomo Montado fixaufdentisch.de
Lomo Montado fixaufdentisch.de

„Lomo Montado“ ist ein relativ schnelles Gericht, das wie viele andere die Grundbestandteile bolivianischer Küche variiert: Rindfleisch, Ei, Zwiebelgemüse (Chorellana), Reis, Kartoffeln. Lecker und bodenständig, und: kinderkompatibel (vielleicht bis auf das Zwiebelgemüse, das blieb bei unserem Sohn liegen.) Lomo Montado heißt soviel wie gesattelter Rücken, weil man das Ei auf das Fleisch drauflegt.
Übrigens, Fleisch. Fleisch wird in Bolivien meist komplett durchgebraten, mit Medium kommt man hier nicht weit. Auch Rindfleisch wird solange mit einem Fleischklopfer bearbeitet bis es echt dünn ist, teilweise sogar durchscheinend. Wer das nicht mag, kann sich natürlich auch einfach ein klassisches Steak nach Wunsch braten, aber diese hier ist die original bolivianische Variante.

Also: für 2 Personen:

1 Steak

1 große weiße Zwiebel

4-5 Kartoffeln

etwas Tomatenmark

1 EL Ají oder Paprika Rosenscharf

Öl

Reis

2 Eier

auf Wunsch: 1-2 EL scharfen Ajvar aus dem Glas

Und so gehts:

Reis nach Packungsanleitung kochen und beiseite stellen.

Kartoffeln schälen und fein stifteln. Zwiebel schälen und blättrig schneiden (s. Foto)

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel kurz darin anbraten. Mit Ají oder Paprika bestäuben, umrühren und ca. 1-2 EL Tomatenmark hinzugeben. Nochmal rühren und mit wenig Wasser ablöschen, sodass der Boden bedeckt ist. Feuer auf kleine Flamme stellen und Deckel drauf. Ca. 15 Minuten köcheln, bis die Zwiebeln weich sind. Mit Salz und nach Wunsch auch Ajvar abschmecken.

In einem Topf oder Frittiermaschine Öl zum Frittieren erhitzen. Wenn ihr einen Topf dafür nehmt, achtet darauf, dass das Öl ca. 2 Cm hoch darin steht. Kartoffelstifte darin portionsweise frittieren, herausnehmen wenn sie goldbraun sind und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Unterdessen das Steak längs in zwei dünne Scheiben schneiden, mit einem Fleischklopfer dünn klopfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Scharf in Öl anbraten und solange weiterbraten bis sie wirklich durch sind und die Oberflächen schön gebräunt sind.

In der gleichen Pfanne je nach Größe neben oder nach dem Fleisch die Eier als Spiegeleier zubereiten.

Reis, Zwiebeln und Fleisch auf dem Teller anrichten, das Ei auf das Fleisch geben und die Pommes dekorativ auf allem verteilen. Los gehts, ran an den Tisch! Traditionell gibts dazu ein kaltes Bier.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: