Spinatquiche mit Brie, Kirschtomaten und Salami

Spinatquiche mit Brie fixaufdentisch.de

Spinatquiche mit Brie fixaufdentisch.de

In den letzten Tagen des 300-Euro-Projektes musste dringend ein ganzer Briekäse weg. Das Haltbarkeitsdatum lag bereits eine Woche zurück und er war derart reif dass wir ihn nicht mehr aufs Brot mochten. Aber für eine Quiche? Perfekt!
Das hier aufgeführte Rezept basiert auf einem Original von Chefkoch.de und wurde leicht abgewandelt. Zufällig waren genau die dort genannten Zutaten noch da und daher: juhu! Durch die Tomaten wird die Quiche saftig, durch die Salami und den Brie würzig. Und Spinat? Der ist ja immer gut!

Für den Boden
150 Gramm Mehl
1 Prise Salz
125 Gramm Butter oder Margarine
Etwas kaltes Wasser

Für den Belag:
250 Gramm TK-Spinat
1/2 Packung Salami
7-8 Kirschtomaten
1 Briekäse (ca. 200 gramm)
3 Eier
50 ml Milch
Salz, Pfeffer
1 kleine Zwiebel
1 Tl Senf
Etwas Zitronensaft

Und so gehts:

Für den Boden: Mehl und Salz vermischen. Kalte Butter in Stückchen mit dem Mehl vermischen bis Brösel entstehen, dann mit kaltem Wasser langsam vermischen bis eine elastische Teigmasse eintsteht. Ausrollen und in die gefettete Quicheform legen. Mit Backpapier abdecken, mit Backerbsen beschweren und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Quiche in den Ofen stellen und 15 Minuten blindbacken. Dann Backpapier und -erbsen entfernen und noch weitere 5 Minuten fertig backen. Zur Seite stellen.

In der Zwischenzeit Spinat auftauen und abtropfen. Mit der klein gewürfelten Zwiebel in etwas Butter anbraten und dann mit Zitronensaft und etwas Wasser ablöschen. Leicht abkühlen lassen, dann die klein geschnittene Salami, die halbierten Kirschtomaten dazugeben und alles vermischen. Den halben, klein geschnittenen Brie ebenfalls unterheben.
Alles in den Quicheboden füllen und den restlichen Käse darauf verteilen. Eier und Milch miteinander verquirlen und den Senf darunterrühren. Dann mit mit Salz und Pfeffer nach Wunsch würzen.
Eiermilch auf der Füllung verteilen und für ca. 40 Minuten bei 160 Grad im Ofen backen.

Herausnehmen, leicht abkühlen lassen und: genießen…..

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: