Rauchig, nussig, leckerig: Salzmandeln

Es gibt Dinge, die sind mega einfach herzustellen und super super lecker. Hundert -, Quatsch, tausendmal besser als gekaufter Kram. Und dazu gehören diese Salzmandeln. Ursprünglich hatte ich das Rezept mal in einem Tapas-Kochbuch entdeckt, aber danach auch noch in Alana Chernilas Selbstmach-Kochbuch und woanders. Es ist also kein Geheimnis, dass man dieses leckere Zeug selber machen kann. Und man braucht dafür auch nur drei Dinge:

Mandeln, soviel wie gewünscht

ein bisschen Olivenöl

Salz

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Also: Eine Auflaufform mit etwas Öl einfetten, Mandeln reingeben, alles schön miteinander vermischen. Ab in den Ofen, ca. 15 Minuten rösten bis es leicht rauchig riecht. Probiert am besten hin und wieder ne Mandel zwischendurch, ich hab sie auch mal zulange dringelassen „weil sie noch nicht gut aussahen“ und das Ende war ein Fiasko verbrannter Mandeln – mit perfekter Optik. Also: lieber kosten.

Dann: rausnehmen, mit Salz bestreuen – abkühlen lassen. SChmecken super am selben Tag oder bis zu zwei Tage danach.

20130723-224444.jpg

20130723-224434.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: