Süsser Apfel? Klar: Apfelmuffins mit Dulce de Leche

Apfelmuffins Dulce de Leche fixaufdentisch.de
Apfelmuffins Dulce de Leche fixaufdentisch.de

Nachdem nun ein ganzes Glas selbst gemachtes Dulce de Leche in meinem Kühlschrank steht ist klar: man kann das NICHT nur aufs Brot machen. Man kann auch noch ganz viele andere Sachen damit anstellen! In Lateinamerika kommt es in sämtliche Kuchen und Nachspeisen, in diesen Muffins hierkommt es sowhl in den Teig als auch in das Frosting obendrauf! Einfach fantastisch. Weich durch den Apfel, würzig durch Muskat und Nelken und einfach samtig karamellig durch das Dulce de Leche im Teig und nochmal speziell in der Buttercreme mit Dulce de Leche die obendrauf kommt!

Für 12 Muffins folge ich der Idee von Confessions of a Baking Queen und mache Apfel – Dulce de Leche – Muffins. Für die Buttercreme mit Dulce de Leche ließ ich mich bei Lovely Little Kitchen inspieren. Eigentlich ganz einfach, warum hatte ich immer Bedenken Buttercreme selber zu machen? Es ist tatsächlich ganz easy.

Man braucht für 12 Muffins:

2 Tassen Mehl

1/2 Tasse Haferflocken (zart)

1 Tasse brauner Zucker

1 großer Apfel, geschält und gewürfelt

3 TL (ca. 1/2 Päckchen) Backpulver

1/2 TL Nelken, gemahlen

1/4 TL Muskatnuss, gemahlen

eine Prise Salz

2 Eier

1 1/2 Tassen Milch

3/4 Tasse Öl

1 Tasse Dulce de Leche

Für das Frosting:

ca. 60 Gramm weiche warme Butter (1/2 Tasse)

3 Tassen Puderzucker, gesiebt

2 EL Dulce de Leche

etwas Streusel für die Deko

Und los gehts:

Backofen auf 190 Grad vorheizen.

Mehl, Zucker, Backpulver, Nelken, Salz, Muskat und Haferflocken miteinander vermischen.

In einer zweiten Schüssel Milch, Öl und Eier miteinander verrühren. Nun die Mehl-Zucker-etc.-Mischung hinzugeben und miteinander verrühren.

Apfelstücke und eine halbe Tasse Dulce de Leche unterrühren.

Die Mischung in Muffinförmchen geben und gut vollmachen. Mit Streuseln belegen und ca. 20 Minuten backen, dann abkühlen lassen.

Für das Frosting die Butter aufschlagen. Entweder mit einer Küchenmaschine (hab ich aber nicht), oder schlicht mit einer Gabel. Dann langsam und portionsweise den Puderzucker drunterschlagen. Eine Prise Salz dazu und das Dulce de Leche ebenfalls unterheben. Eventuell noch Streusel drauf und: genießen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: