Brot-Spinat-Salat: Reste & Frisches

IMG_2234 Das Problem ist ja immer das Gleiche: Brot wird alt. Und weil ich altes Brot immer wieder kleinschneide und dann einfriere, bin ich auch immer wieder auf der Suche nach Rezepten, in denn man Brot (alt oder frisch) verwerten kann. Der Brot- Spinat-Salat ist so eine Möglichkeit, das Rezept stammt von Essen & Trinken, allerdings kenne ich die Idee bereits als Fatoush – ein arabischer Brotsalat.
Der Witz daran ist, alles vorzubereiten, das Dressing aber erst KURZ vor oder beim Essen darüber zu geben, sonst wird das schön geröstete Brot nämlich matschig. Nachdem ich das einmal falsch gemacht hatte, kann ich euch nur raten, diesen Fehler nicht auch zu begehen und das ist ein Detail das in den Rezepten leider nie auftaucht!

Also, für eine Person:
Eine Handvoll Brotwürfel, ca 2 cm lang (altbacken oder aufgetaut)
2 Zm Butter
1/2 Knoblauchzehe
Etwas Salz
150 gr junger Spinat
1/2 Handvoll Nüsse, z.B. Pinien oder Walnuss

1/2 Handvoll Parmesan, gehobelt
Etwas Olivenöl
6-7 Cocktailtomaten
Salz
Pfeffer
Saft einer halben Zitrone oder Limone

Butter, Knoblauch und Salz miteinander verkneten und die Brotwürfel damit bestreichen. Im Ofen bei 170 Grad ca 7-8 Minuten rösten.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die halbierten Tomaten kurz darin anrösten. Pfeffern und beiseite stellen.
In derselben Pfanne nun noch etwas Öl erhitzen und den gesäuberten Spinat darin kurz zusammenfallen lassen. In einer Salatschüssel Brot, Nüsse, Spinat und Tomaten miteinander vermischen.
Für das Dressing Öl, Limonensaft, etwas Wasser, Salz und Pfeffer verschlagen  und mit dem Salat vermengen. Mit Parmesanhobeln bestreuen und sofort essen!!!!!

Ich liebe dieses rauchige, knusprige Brotaroma und zusammen mit dem Spinat und dem Parmesan – einfach herrlich.
Wenn man das Ganze vorbereiten will, dann am alles OHNE Dressing vorbereiten und auf dem Tisch mit dem Dressing mischen.

IMG_2233

Brotsalat mit Spinat und Parmesan schmecktsdenn Blog
Brotsalat mit Spinat und Parmesan schmecktsdenn Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: