Kinderküche ganz klassisch: Rahmspinat selbstgemacht und ´n Ei dazu!

Spinat mit Spiegelei fixaufdentisch
Spinat mit Spiegelei fixaufdentisch

Rahmspinat läuft bei uns gut. Obwohl ich ihn selber nicht liebe. Blattspinat – super. Rahmspinat – hm. Aber so selbstgemacht gehts und hilft uns einen Kompromiss zu finden wenns um Essens geht und Gemüse (gruuuuuuuusel-grusel) fürs Kind dabei sein soll. Ein Kind, das außer Brokkoli, Blumenhohl und Rahmspinat kein Gemüse zu sich nimmt.

Ich habe übrigens TK-Blattspinat dagehabt und den Rahmspinat dann daraus gekocht. Und das Ei gibts nicht gebraten oder gerührt dazu, sondern obendrauf mitgebacken. Ein Knaller!

Für zwei Personen braucht man:

2 Eier

ca. 500 Gr. TK-Blattspinat, aufgetaut

etwas Muskat

1/2 Zwiebel, klein gewürfelt

ein bisschen Butter/Margarine

ein bisschen Schlagsahne

ca. 100 ml Brühe

Salz, Pfeffer

Und so gehts:

Butter erhitzen, und Zwiebel darin glasig braten. Spinat dazugeben und kurz darin anbraten. Mit Sahne ablöschen und mit Salz, etwas geriebenem Muskat & Pfeffer würzen.

Alles pürieren. Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Nun ein Auflaufform einfetten und den pürierten Spinat (also den Rahmspinat) einfüllen. Auf der Oberfläche zwei kleine Mulden eindrücken und je ein Ei aufschlagen und hineingleiten lassen. Im Ofen ca. 20 Minuten backen bis die Eier gestockt sind. Etwas abkühlen lassen und servieren! Dazu: Reis oder Kartoffel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: