Übrigens: man kann Radicchio auch braten. Mit Käse & Honig!

Gebratener Radicchio fixaufdentisch.de
Gebratener Radicchio fixaufdentisch.de

Radicchio ist ein Gemüse, das die Geister ja eher spaltet. ich mag´s auch nicht immer, aber hin & wieder dann doch. Zum Beispiel in Salaten, oder auch gerne in der Reis-Radicchio-Torte mit viel Käse, oder mit Entenbrust.

Jetzt war noch ein Radicchio in meinem Kühlschrank und reif „Ich muss weg!“. denn oft kauf e ich begeistert Gemüse und dann liegt´s da erstmal…. und liegt. Der Radicchio musste also weg und was sagte Google dazu: Gebratener Radicchio! Gibt’s wirklich, auch wenn mir Rezepte mit gebratenem oder gekochtem  Blattsalat immer erstmal suspekt sind. Andererseits: mit Honig, Essig & geriebenem Käse & Schinken? kann doch eigentlich nicht viel passieren, also hab Ichs probiert. Aus den vielen Varianten im Netz hab ich mir meine eigene gebastelt, die sich noch am ehesten an diese hier anlehnt.

Ich fands sehr lecker, weil ich das leicht Bittere, zusammen mit dem süßen Honig & dem Aceto, kombiniert mit geröstetem dunklem Brot, herrlich fand. Dazu noch der Käse…. ein Gedicht.

Also: für eine Person! 

1/2 kleiner Radicchio

1/2 kleine Zwiebel, gehackt

1-2EL Aceto Balsamico

1-2 EL flüssiger Honig

2 Scheiben Schinken (hier: einfach Schwarzwälder Schinken)

Salz, Pfeffer, Olivenöl

3-4 EL geriebener aromatischer Käse (ich hatte einen mittelreifen Ziegengouda, gut ginge sicher auch Parmesan, oder Manchego).

Und so geht’s: 

Radicchio halbieren, dann vierteln und den Strunk entfernen.

Dann das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen & die Zwiebel darin kurz andünsten, dann die beiden radicchio-Viertel hinzugeben. Von einer Seite anbraten, dann umdrehen.

Dieser Schritt ist blöder als er klingt, denn die Radicchioblätter fallen hier gerne auseinander. Ich hab mir also mit zwei Löffeln geholfen, ganz zusammen geblieben ist er trotzdem nicht. Dann wiederum auf der dritten Seite auch noch anbraten. Gerne auch mit einem Deckel abdecken, dann wird er schneller & kompletter durch.

Radicchio wird beim Kochen IMMER braun, verliert also diese hübsche violette Farbe. Das Gute: gleichzeitig wird er milder und verliert das Bittere.

Dann mit Salz & Pfeffer würzen und die Pfanne mit etwas Aceto Balsamico benetzen. Honig hinzufügen und kurz karamellisieren lassen.

Herausnehmen, mit dem Schinken anrichten und mit ordentlich Käse bestreuen. Fertig! Dazu: geröstete Graubrotscheiben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: