Rotweinrisotto – Der Freund für lauschige Stunden.

rotweinrisotto fixaufdentisch.de
rotweinrisotto fixaufdentisch.de

Wenn es mal so ein richitg langer, voller Tag war an dem viel zu erledigen war, dann bin ich abends auch wirklich fertig. So richtig fertig. Und ich möchte nicht groß kochen, aber auch was Leckeres essen. Ich möchte auf dem Sofa liegen und trotzdem was gekocht kriegen. Das ist der Moment, in dem Risotto ins Spiel kommt. Das Schöne an Rotweinrisotto ist noch dazu, dass man wirklich wenige Zutaten braucht. Zutaten, die ich eh meist im Hause habe. Und den Rotwein kann man auch schon mal gut trinken während das Risotto noch köchelt und blubbert.

Nun ist es ja so, dass bei Risotto die meisten Köche durchdrehen. Ich habe in Kochforen schon die hitzigsten Diskussionen zum Thema Ristto erlebt. Ganz ehrlich: Mir ist das egal. Risotto sollte schlunzig sein, es sollte nach Käse und den übrigen Zutaten schmecken und es soll mich glücklich machen. Das schafft es. Und wieviel und wie oft ich es rühre, das überlasse ich meiner Erschöpfung. Und dem Anbrenn-Punkt.

Dieses Rotweinrisotto ist aufgrund des Weines leicht herb, mit einer wunderbaren Parmesannote. Kräuter, Knoblauch etc. kann man dran machen, MUSS man aber nicht. Ich habe sie in dieser Version weggelassen. Daher braucht man für eine große Portion auch nur:

70 gr Risottoreis

1 kleine Zwiebel, fein gehackt

1 EL Butter

100 ml Rotwein

200 ml Brühe, warm oder heiß

Parmesan (ca 150 gr. oder mehr wenn man mag)

Jetzt gehts los:

In einem schweren Topf die Butter schmelzen, dann die Zwiebel darin durchsichtig braten. Reis hinzugeben und kurz in der Butter schwenken bis er glänzt. 50 Ml Rotwein dazugeben, verdampfen lassen, rühren.

1/3 der Brühe hinzugeben und bei kleiner – mittlerer Hitze einkochen lassen. Nach Bedarf rühren. Nächstes Drittel der Brühe hinzufügen, gleiches Vorgehen.

Den Rest des Rotweins hinzugeben, ebenfalls einkochen lassen.

Dann das letzte Drittel der Brühe hinzugeben und wiederum unter Rühren einkochen lassen. Vom Feuer nehmen und kurz kosten ob der Reis die gewünschte Konsistenz hat. Falls nicht, noch ein wenig weiterköcheln und ggbfs. Flüssigkeit hinzufügen.

Parmesan reiben und untermischen. Eventuell noch etwas Parmesan darüberstreuen uuuuuund servieren. Dazu ein Glas Rotwein und einfach: entspannen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: