Grünkohl-Parmesan-Salat, das Gemüsewunder.

Grünkohl-Parmsan-Salat fixaufdentisch.de
Grünkohl-Parmsan-Salat fixaufdentisch.de

Grünkohl – im Englischen als Kale bekannt – hat seit einigen Jahren ja einen wahren Siegeszug auf Kochblogs und Gesundheitsseiten angetreten, denn angeblich hat er den höchsten Vitamin C- Gehalt aller Gemüse, zumindest wenn man ihn roh und frisch konsumiert. Nachdem mir alle besuchten und favorisierten Foodblogs immer wieder von Kale / Grünkohl vorschwärmten, habe ich es nun getan. Und zum Glück hat der frische Grünkohl nichts, aber auch gar ncihts mit dem  – für mich – untragbaren Grünkohl-Gemüse zu Gans & Ente um Weihnachten herum zu tun. Er ist frisch im Geschmack, nicht ZU bitter, aber auch nicht so eher weich und süßlich wie Blattsalat. Für mich eine echte Offenbarung!

Der Wochenmarkt bietet mir Grünkohl an – also habe ich welchen gekauft. Und zwar – sehr praktisch! – stengelweise. Denn bei normalen Salatköpfen bleibt bei uns immer etwas übrig, sie sind einfach zu groß selbst wenn man zu zweit und oft Salat isst. Grünkohl aber gibts in Stängeln und so konnte ich einfach einige wenige mitnehmen und zuhause ausprobieren.

Als erste Option wählte ich dieses einfache Rezept da ich erstmal den Eigengeschmack puren Grünkohls ausprobieren wollte und nichts Gekochtes oder stark Gewürztes dazu haben wollte. Das Original stammt von 101 Cookbooks, die es ihrerseits wiederum einem Kochbuch entnommen hat… naja, undsoweiter. Das Rezept verlangt ganz wenige Zutaten: insgesamt eigentlich nur 3 Zutaten und das Dressing. Durch die wenigen Zutaten und das saisonale Gemüse ist dieses Rezept außerdem noch supergünstig!

Und zwar für eine Portion:

Grünkohl (ca. 3 Stängel)

1 Handvoll Brotwürfel (altbacken, habe ich immer eingefroren)

Parmesan am Stück

für das Dressing:

Olivenöl

Limette

Parmesan am Stück

Salz & Pfeffer

eine kleine Knoblauchzehe

Und so gehts: 

Brotwürfel zum gewünschten Röstgrad ohne Fett in einer Pfanne rösten.

Grünkohl von den unteren Stängelenden befreien und das restliche Grün in mundgerechte Stücke schneiden. Ca 1-2 EL voll grober Parmesanspäne abraspeln und beiseite stellen.

Nun das Dressing:

Parmesan fein reiben, sodass ca. 2-3 EL dabei herauskommen. Zusammen mit dem gepressten Knoblauch in ein Glas geben, Öl, Limettensaft, Saft und Pfeffer dazu geben und sehr stark miteinander verrühren. Das Dressing ist eher schwerflüssig.

Mit dem Grünkohl mischen und etwas durchziehen lassen.

Kurz vor dem Servieren Brotwürfel und Parmesanspäne unterziehen.

Fertig!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: