Apfel-Marzipan-Konfitüre. Wie Apfelmus aufs Brot!

Apfel-Marzipan-Konfitüre fixaufdentisch.de
Apfel-Marzipan-Konfitüre fixaufdentisch.de

Die 15 Kilo Äpfel, oder was von ihnen übrig war, harrten der Dinge, die da kommen sollten. Da ich wirklich wenige Lebensmittel wegwerfen, lag tatsächlich noch von Ostern ein einsames Marzipane in meinem Kühlschrank. Und eine Suche zum Thema Apfelrezepte ergab: Apfel + Marzipan = eine Million Rezepte. Unter anderem, dieses ganz ganz einfache: Apfel-Marizpan-Konfitüre.

Sehr leicht, sehr lecker, ein bisschen wie Apfelmus mit Marzipan-Note aufm Frühstücksbrötchen.

Und das braucht man für ca. 2-3 Gläser á 300 Gramm: 

4-5 säuerliche Äpfel, geschält, entkernt und in Stücke geschnitten.

250 Gr. Gelierzucker 2:1

ca 100 Gramm Marzipan, in Rohmasse oder aus Marzipanbroten, -eiern und ähnlichem.

Und so gehts:

Äpfel mit etwas Wasser aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln bis die Stücke weich sind.

In der Zeit Marzipan gegebenenfalls von Schokolade befreien, und in kleine Stück schneiden. „Reiben“, wie es viele Rezepte verlangen, ging bei mir nicht – das Marzipan wird viel zu schnell viel zu weich. In kleine Stücke schneiden funktioniert besser.

Wenn die Äpfel weich sind, ein wenig Wasser abgießen, sodass nur noch etwas Wasser den Boden bedeckt. Weiche Apfelstücke und Restwasser mit dem Marzipan mischen und pürieren.

Gelierzucker hinzufügen, Hitze hochschalten und bei heftigem Rühren 4-5 Minuten kochen.

VORSICHT: spritzt mächtig, also RÜHREN!!!!!

In Gläser abfüllen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Apfel-Marzipan-Konfitüre fixaufdentisch.de
Apfel-Marzipan-Konfitüre fixaufdentisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: