Bulgur-Brokkoli-Huhn-Auflauf für die Reste vom Feste.  

Bulger-Brokkoli-Auflauf fixaufdentisch.de
Bulgur-Brokkoli-Auflauf fixaufdentisch.de

Und, bleibt bei euch auch öfter mal was übrig? Zum Beispiel zu Weihnachten? Da gibts ja Abhilfe, und sie heißt: Auflauf. Oder, im Amerikanischen: Kasserolle.  Auf meiner Probierliste bei Pinterest stand schön länger eine Kasserolle mit Quinoa, Brokkoli und Huhn und siehe da: genau das blieb bei Festessen auch übrig. Na gut, keine Quinoa, aber es war noch Bulgur im Haus, der geht natürlich auch. Auch Reis wäre vermutlich gegangen. Und damit auch möglichst drei Menschen satt werden, nahm ich sowohl bereits gegarte und gekühlte Reste von Huhn & Brokkoli und noch etwas frisches Huhn & Brokkoli dazu – bei einer Kasserolle geht fast alles, man muss es dann nur zu den entsprechenden Garzeiten in die Form schmeißen. Und es entstand dieser leckere Brokkoli-Bulgur-Huhn-Auflauf.

Alles in allem: US-amerikanische Küche ist sonst nicht so sehr mein Fall, aber mit der Kasserolle haben sie mein Herz erobert. Denn in diesem Rezept kommt eine ganz leichte Mehlsauce mit wenig Gewürzen in den Ofen, der Bulgur gart in der Sauce und der ganze Rest kommt dann einfach dazu. Am Ende etwas Käse drüber – fertig ist die Laube! Und die Reste sind weg. Und geschmeckt hats auch!

Für 3 Personen braucht man:

1 Tasse Gemüse- oder Hühnerbrühe

1/2 Tasse Milch

2 Handvoll grobem Bulgur

Salz, Pfeffer, Paprika

1/2 Hühnerbrust und 1 Hähnchenschenkel (oder andere Hühnerteile, je nachdem was ihr gerade da habt)

6-7 Brokkoliteile (gegart oder/und frisch)

1 Tasse geriebenen Käse (Gouda, Cheddar, Greyerzer, was immer ihr habt, je kräftiger desto besser)

Und so gehts: 

1/4 Tasse Milch und die Brühe in einem Topf leicht erhitzen bis sie leicht aufwallt, dann auf kleine Hitze stellen.

Mit der restlichen Milch und 1/8 Tasse Mehl eine Mischung anrühren, diese in die fast kochende Milch geben. Vom Feuer nehmen und solange rühren bis alles bindet, dass dauert ca. 1 Minuten. eine leicht cremige Sauce entsteht. den Bulger darin einrühren. Salzen, Pfeffern und den Paprika einrühren.

Eine Auflaufform einfetten, den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Sauce in die Form geben.

Huhn in Streifen schneiden und dazugeben. Wenn ihr frisches Huhn habt: an dieser Stelle dazugeben. Solltet ihr bereits gegarte Reste verwenden, diese erst später mit dem Brokkoli dazugeben.

Alles in den Ofen stellen und ca. 30 Minuten offen backen, bis der Bulgur (Quinoa, Reis, was immer ihr nehmt) durchgegart ist. In der Form befindet sich jetzt der cremige Bulgur (Quinoa, Reis,….) und das durchgegarte Huhn.

In der Zwischenzeit frischen Brokkoli in mundgerechte Stücke schneiden und kurz in heißem Wasser bissfest garen. Zur Seite stellen.

Nach 30 Minuten den Brokkoli und, falls verwendet, Hühnerreste in die Form geben und alles umrühren. Noch einmal ca. 5-7 Minuten backen lassen.

Ganz am Ende den bereits gegarten „Reste“-Brokkoli dazugeben, falls ihr ihn verwendet. Dann den Käse oben drüber streuen, noch einmal 5 Minuten backen und: Fertig.

Kurz warten, damit sich das Ganze setzt und etwas an Hitze verliert und: Genießen! Dazu Brot und ein Rotwein!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: