Grünkohl-Pellkartoffel-Salat mit Käse & Walnüssen.

 

Grünkohl-Pellkartoffel-Salat fixaufdentisch.de
Grünkohl-Pellkartoffel-Salat fixaufdentisch.de

Nur noch Reste zuhause, die wegmüssen? Und kein Geld nach dem vielen Silvester- und Weihnachtseinkäufen? Kein Problem. Kartoffeln hat man eh ja meistens da, und auch ein Rest Schinken und/oder Zwiebel findet sich. Käse desgleichen – und auch ein bisschen Senf dürfte noch da sein. Das Einzige, was ich besorgt hatte, war Grünkohl. Kostete für uns beiden genau 0,39 €.Es gab also : Grünkohl-Pellkartoffel-Salat mit Käse & Walnüssen.

Grünkohl im Salat ist in den letzten Monaten zu einem guten Freund geworden und daher fand ich die Idee, Grünkohl, Pellkartoffeln, Käse und Speck und Zwiebeln in einem leicht warmen Salat zu vereinen. Dazu Rotweinessig, Olivenöl und körniger Senf – fertig ist das leckere, vitaminige Abendessen. Richtig schnell gehts übrigens wenn man noch Pellkartoffeln übrig hat oder die Guten am Vorabend mitkocht und dann bis zum nächsten Tag wegstellt.

Durch die Walnüsse wird das Ganze schön nussig und erdig, durch den kräftigen Käse gibts ne tiefe Note und der Grünkohl ist ganz leicht bitter… super!

Für 2 große Portionen braucht man:

5-6 kleine Pellkartoffeln oder 3-4 große

3 Handvoll frischer Grünkohl (ca. 2-3 große Stängel)

ein kleines Stück magerer Speck

1/2 kleine Zwiebel

ein kleines Stück kräftiger Käse (Cheddar, Emmentalöer o.ä., was noch da ist)

für das Dressing:

1-2 EL Olivenöl

1 TL Rotweinessig

2-3 TL körniger Senf (mehr oder weniger, wie ihrs mögt)

Salz, Pfeffer

Und so gehts:

Pellkartoffeln gar kochen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Während die Kartoffeln kochen, Nüsse schälen und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Herausnhemen, klein hacken, zur Seit stellen.

In der gleichen Pfanne klein gewürfelten Speck & Zwiebeln anbraten. Herausnehmen, beiseite stellen.

Grünkohl waschen, klein schneiden, dabei die Stängel entfernen.

Käse in sehr kleine Würfel schneiden.

Für das Dressing: Rotweinessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer miteinander verrühren.

Jetzt alle Zutaten vermengen, Dressing darüber geben und alles gut vermischen. 1-2 Minuten ruhen lassen – servieren!

Den Senf geben wir beim Essen direkt dazu – natürlich kann man den auch ins Dressing reingeben.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: