Chili mit Schokolade: ein Traum von Winter.

Chili con Carne mit Schokolade fixaufdentisch.de
Chili con Carne mit Schokolade fixaufdentisch.de

Jaaaa, ich hatte hier schon mal ein Chili con Carne. So ein ganz normales, fixes Chili, das glücklich macht und nicht schwierig ist. Jetzt ist alles anders, denn in meiner Chili-Gier stieß ich beim Suchen nach Alternativ-Zutaten die an einem Wochenende auch mit meinen Vorräten übereinstimmen auf eine Variante mit dunkler Schokolade und Gewürzen. DAS klang doch mal gut! Nachdem ich mich dann noch dran erinnert hatte bei Freunden mal eine wunderbare Variante mit Zimt genossen zu haben und ich selber ja Kreuzkümmel liebe, entschloss ich mich, hier all das zusammen reinzutun. Dazu ein Schuss Rotwein – heraus kam ein wunderbares, dunkles Chili mit leicht erdig-schokoladiger Note. Nie wieder anders! DAS ist mein Chili forever!

Wichtig ist: im Chili landen bei mir immer auch Dinge, die weg müssen. Das können Möhren sein, ganz klein geschnitten, Champignons, Kürbis, was auch immer gerade da ist und das Chili nicht gerade völlig durcheinander bringt. Wer will, kann also hier die Champignons verwenden, man kann sie aber auch weglassen, ersetzen, was auch immer. Viel Spaß beim Kühlschrank-Leerräumen!

Für 2 wunderbar große Portionen:

ca. 250 Gr (Rinder)Hack

1 EL Kakaopulver

1 Dose Kidney-Bohnen

optional: 10 kleine Champignons

1 x Dosentomaten

1 Messerspitze Zimt

1/3 TL Kreuzkümmel

2 getrocknete Chilis

Salz, Pfeffer

etwas Brühe ( oder Brühpulver)

Und so gehts:

Etwas Öl erhitzen, Hack und Chilis darin rundum braun anbraten.

Champignons (falls erwünscht) dazugeben und ebenfalls anbraten.

Jetzt mit Dosentomaten ablöschen, Zimt und Kreuzkümmel hinzugeben und aufkochen lassen. Ggbfs mit etwas Brühe weiter auffüllen. Bohnen hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann ganz in ruhe ca. 60 Minuten oder länger ganz klein köcheln lassen.

Am Ende Kakopulver hinzugeben und nochmal 10 Minuten köcheln lassen.

Fertig.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: