Kartoffelgratin 2: Pellkartoffel & Scamorza

Kartoffelgratin mit Scamorza fixaufdentisch.de
Kartoffelgratin mit Scamorza fixaufdentisch.de

Es war noch Scamorza da. Scamorza, geräucherter Mozzarella, ist ein toller rauchiger Käse, der aber schnell aufgegessen werden sollte – er neigt zum Schimmeln. Was also damit anstellen, wenn man ihn nicht einfrieren will? Ich hab ihn mit Pellkartoffeln und einem Rest Schinken in den Ofen gegeben und siehe da: ein sehr leckerer Kartoffelgratin mit Scamorza kam heraus. Rauchige Note durch den Käse, Comfort Food Note durch die Kartoffeln und für Fleischliebhaber auch noch Schinken. Ich hatte einfach noch Kochschinken eingefroren und der musste langsam mal weg. Deshalb: rein damit! Wer will, lässt ihn einfach weg, denn er muss nicht zwingend mit dazu.

Durch die Pellkartoffeln erhält der Gratin nochmal einen ganz anderen Geschmack als mit rohen oder gekochten Kartoffeln und der Scamorza bringt eine sehr rauchige Note. Lecker! Und: kindergeprüft.

Und für 2 Personen braucht man:

4 große Kartoffeln, festkochend

ca. 100-150 gr Scamorza

5-6 Scheiben Kochschinken

Fett für die Form

ca. 250 Ml Milch

Salz, Pfeffer

Und so gehts:
Kartoffeln mit Schale weichkochen. Pellen und in möglichst dünne Scheiben schneiden.

Eine Auflaufform einfetten, die Kartoffelscheiben darin einschichten. Stehend, liegend- ihr entscheidet. Jetzt den Scamorza in dünne Scheiben schneiden und dazwischen und darüber schichten. Das Gleiche mit (falls erwünscht) dem Schinken.

Bei 180 Grad in den Ofen für ca. 30 Minuten – feddich! Und alle glücklich. Sogar die Kinder!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: