Kritharakisalat mit Brokkolipesto

Kritharakisalat Brokkolipesto fixaufdentisch.de
Kritharakisalat Brokkolipesto fixaufdentisch.de

Gesehen – probiert – verliebt. So gings mir mit den griechischen Reisnudeln (Kritharaki). Kleine Nudeln in Reiskorn-Form, die man prima in Salaten und Aufläufen verarbeiten kann. Zu erwerben in vielen Supermärkten und (viel günstiger) in türkischen Lebensmittelgeschäften. Als Probe habe ich als Erstes einen Kritharakisalat mit Brokkolipesto damit ausprobiert, der außer den Nudeln noch Brokkoli (gekocht und als Pesto) verwendet, eine Handvoll geröstete Nüsse und Avocado. Abgerundet durch etwas Zitronenschale…. angelehnt an das Originalrezept aus Super Natural Every Day: Well-Loved Recipes from My Natural Foods Kitchen by Heidi Swanson (2011-04-05) muss ich sagen: fantastisch. Probiert und sofort alles vertilgt. Und dass man so ein Brokkolipesto machen kann, darauf wäre ich selber wirklich nicht gekommen!

Für 2 schöne Portionen braucht es:

1/2 Brokkoli

1 Tasse Kritharaki / Reisnudeln

1/2 TL Zitronen- oder Limettenschale, frisch gerieben

Parmesan nach Wunsch, frisch gerieben

1 Avocado

2 EL Creme Fraiche

1 /2 kleine Knoblauchzehe

1 Handvoll Nüsse (Pinie, Walnuss, Pistazie…)

Salz, Pfeffer
hier optional dazu: ein gerösteter frischer Maiskolben und 1 selbst gemachter Halloumi aus der Pfanne (siehe Foto).

Und so gehts:

Kritharaki nach Packungsanleitung kochen. Brokkoli ebenfalls bissfest kochen – nicht zu weich!

Nüsse in einer Pfanne trocken anrösten bis sie duften. Herausnehmen, ggbfs. kleiner hacken und abkühlen lassen.

Avocado schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Parmesan grob reiben. Alles in eine Schüssel geben.

Für das Pesto: die Hälfte des Brokkoli (besonders gut z.B. die Brokkolistämme), die Creme Fraiche und die halbe Knoblauchzehe in einer Küchenmaschine zu einer sahnigen Creme verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die andere Hälfte des Brokkoli in mundgerechte Stücke schneiden. Pesto und etwas Zitronensaft mit den Nudeln und der Avocado, den Nüssen sowie dem restlichen Brokkoli vermengen. Abschmecken und – servieren!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: