Migajas – mexikanisches Resteessen.

Migajas fixaufdentisch.de
Migajas fixaufdentisch.de

Mexikanisches Essen stand ganz oben auf der Liste. Aus vielen Gründen, aber vor allem weil Tortillas einfach fantastisch sind und zusammen mit Chili und frischem Koriander sind sie noch viel fantastischer.So gab es Burritos und Quesadillas und Tacos…. Und was macht man mit zerbröckelten oder leicht gealterten Tortillas? Natürlich ein Tortilla-Resteessen auf mexikanisch: Migajas (zu deutsch: Krümel).

Gedacht als ein Fastenessen ohne Fleisch bzw. ein Resteessen für das eben Tortillareste aufgebraucht wurden, sind Migajas heute im TEX-MEX-Gewerbe wohl ein anerkanntes Frühstücksgericht auf vielen Restaurantkarten. Zumindest in Texas, so sagt es das Internet.

Hier in Deutschland ist es eher unbekannt und meine Variante ist ein Zusammenschnitt aus einer Variante der Tex-Mex-Bibel „The Tex-Mex-Cookbook“ und ein-zwei US-amerikainscihen Kochblogs mit Tendenz zur Tex-Mex-Küche.

Auf jeden Fall braucht man eins: Tortillas. Entweder wirklich Reste (das kommt mir sehr entgegen denn ich werfe ja bekanntlich ungern was weg – das gilt auch für angebröselte Tortillas) oder eben frische, neue Tortillas. Alles andere ist mehr oder weniger optional: Tomaten, frischer Korianer, Eier, schwarze Bohnen (re-fried beans), Chili etc.

Anonsten ist es relativ einfach: man braucht eine Pfanne und die Zutaten. Und in 5 Minuten in das Ganze fertig. Also los!

Man braucht für 1-2 Esser:

3-4 große oder 5-6 kleine Tortillas (Mais oder Weizen)

Pflanzenöl

1 frische Chili, entkernt und sehr fein gewürfelt

1-2 Eier

frischer Koriander, gehackt

1/2 (möglichst rote) Zwiebel, sehr klein gewürfelt

etwas Creme Fraiche

optional: 1/2 Paprika

dazu wahlweise: 1 Dose schwarze Bohnen (refried Beans) oder/und frische Maiskolben, in der Pfanne geröstet.

Und so gehts:

Zunächst etwas Öl erhitzen und die Tortillas darin leicht frittieren. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen und in kleine Stücke brechen.

In der Pfanne nun die klein geschnittenen Paprika und Chili mit der Zwiebel anbraten. Wenn alles glasig gebraten ist, die Tortillastücke dazugeben und alles gut vermischen. Kurz anbraten lassen. Eier dazugeben und unter Rühren alles Stocken lassen. Salzen.

Wie viele Pfannengerichte mit Ei sieht das Endprodukt etwas schnodderig aus. Auf den Teller geben und mit Koriander garnieren. Dazu je einen Klecks Creme Fraiche und, falls man mag, Bohnen und Mais zum Knabbern. Reste erledigt, alle satt – und glücklich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: