Kritharaki-Auflauf vom Blech

Kritharaki-Auflauf fixaufdentisch.de
Kritharaki-Auflauf fixaufdentisch.de

Yeah, es waren noch Kritharaki übrig! Nach dem Salat mit Brokkolipesto gabs also noch einen Kritharakiauflauf vom Blech, zusammen mit lecker Auberginen, Mozzarella und vielen Gewürzen. Inspiriert (wie so oft) von smittenkitchen waren wir schwer schwer begeistert. Allerdings auch (wie so oft) etwas abgeändert, denn so richtig knusprig obendrauf mochten wir es nicht, wir wollten eher weiche Kritharaki. Also haben wir die „Knusperphase“ am Ende des Kochens weggelassen und das Ganze einfach so genossen.

Ich mochte die Zusammenstellung und ich mochte die Möglichkeit zu variieren. Bei uns daher auch mit Tomaten und Brokkoli und Zucchini … und überhaupt!

Für eine große Auflaufform Kritharaki braucht man:

1 Tasse Kritharaki

1/2 Aubergine

1/2 Brokkoli

2 Tomaten

1-2 Kugeln Mozzarella

1 kleine Zwiebel

1/2 Tasse geriebener Parmesan

1 Zehe Knoblauch

ca. 200 – 250 Ml Brühe

Tomatenmark

Und so gehts:

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Aubergine in mundgerechte Stücke schneiden. Auch die anderen Gemüse mundgerecht zuschneiden.

Die Aubergine in Olivenöl schön braun braten. Herausnehmen, beiseite stellen.

Jetzt das übrige Gemüse, außer die Tomaten, anbraten, dann die Kritharaki dazugeben und ebenfalls anrösten. Tomatenmark dazugeben und alles durchrühren. Vom Feuer nehmen.

Auflaufform einölen, dann die Aubergine, das andere Gemüse und die Kritharaki einfüllen. Geriebenen Parmesan und Mozzarellastückchen sowie die Tomatenviertel untermischen und alles ordentlich mit Salz, Pfeffer, Oregano oder anderen Kräutern a la „Kräuter der Provence“ würzen. Hier nicht sparen, denn der Auflauf verschlingt die Gewüze geradezu und kann am Ende recht geschmacklos wirken.

Nun alles mit der Brühe übergießen, diese sollte fast bis unter den Rand der Füllung stehen. Mit Alufolie abdecken

In den Oefn schieben und dort gut 40 Minuten backen. Wir lassen die Folie immer drauf, so werden die Kritharaki schön weich. Wer eine Kruste haben möchte, muss die Folie nach der Hälfte der Zeit abnehmen, dann werden die Kritharaki und auch das oben liegende Gemüse sehr kross und knusprig.

Heruasnehmen, leicht abkühlen lassen – aufessen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: