Rezension: „Dr. Oetker Cheesecakes“

Cheesecake? Immer! Käsekuchen? Ebenfalls immer! Dann klingt doch „Dr. Oetker Cheesecakes und die besten Käsekuchenrezepte“ vom Heyne-Verlag einfach phantastisch, oder? Also: rezensiert.

Erstmal: das Buch ist wirklich recht umfassend – da sind mega viele sehr leckere Rezepte drin, jedes Rezept hat ein herrlich leckeres Foto. Finde ich persönlich wichtig, weil ich mir das dann viel besser vorstellen kann. Und das Beste: Dr. Oetker verspricht mir, dass alle Rezepte getestet sind und auch von Nicht-Profis problemlos nachgebacken werden können. Das klingt mir wunderbar in den Ohren, denn mein letzter Cheesecakes vor einigen Jahren war zwar geschmacklich ein Hit, hatte aber leider fünf Risse bis runter auf den leckeren Keksboden. Das war also optisch eher schwierig. Und meine Käsekuchen sacken immer derart zusammen, dass da locker 40-50 % weniger zu sehen ist wenn das Ding einmal abgekühlt ist. Zudem besitze ich nur ein einziges Backbuch, weil ich einfach wirklich selten backe: und dieses Backbuch ist das, was ich hier bespreche!

Also: „Dr. Oetker Cheesecakes„. Genommen – gelesen. Das Ganze ist also sehr sehr lecker, aber es gibt ein großes Problem: die Rezepte sind nicht geordnet. Da steht also der Klassische New York Cheesecakes neben dem Aprikosenkäsekuchen. Und dann folgt wieder ein Schokoladen-Cheesecake aus den USA. Einige der Cheesecakes arbeiten mit Backen, andere sind – wie der US-Amerikaner sagt – No Bake Cheesecakes und arbeiten mit Gelatine. Dazwischen immer wieder deutsche Rezepte wie Eierschecke. Ich hätte mir dringend gewünscht, dem ganzen irgendeine Struktur zu verpassen, sei es jetzt nach Land, Zubereitungsart oder mit Früchten und ohne, irgendetwas.

Dann habe ich einen der Kuchen nachgebacken,. denn – logisch! – ich wollte ausprobieren ob auch Menschen wie ich diese Käsekuchen schaffen. Und zwar, zur Probe, den ganz klassischen New York Cheesecake (siehe Foto). Was soll ich sagen: ein Traum. Er war super lecker, nicht gerissen, geschmacklich fantastisch. In einer Stunde war das Ganze vertilgt! Insofern kann ich sagen: Daumen hoch für das Dr. Oetker-Team, denn das Versprechen mit dem Nachbacken ist absolut eingelöst. Und die nächsten Rezepte stehen schon in der Nachback-Schlange, denn dieses Buch hält absolut was es verspricht! Leckere Kuchen, nachbackfähig.

New York Cheesecake fixaufdentisch.de
New York Cheesecake fixaufdentisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: