Chicken Mole Enchiladas – extrem lecker!

Chicken Mole Enchilada fixaufdentisch.de
Chicken Mole Enchilada fixaufdentisch.de

Mexikanisch koche ich ja hin & wieder. Oder sagen wir besser: Tex-Mex, denn zwischen Mexikanischem Essen und dem Essen der texanisch-mexikanischen Grenzregion besteht schon ein größerer Unterschied. Aus diesem, Grund habe ich mir vor einiger Zeit „The Tex-Mex Cookbook“ von Robb Walsh geleistet, angeblich die Bibel des Tex-Mex. Das Buch hat Vor- und Nachteile – einer davon ist ganz sicher dass das Ganze chronologisch und nicht nach Rezepten geordnet ist und es auch keine richtigen Fotos vom Essen gibt, das höchste der Gefühle hier sind Schwarz-Weiß-Fotos. Finde ich jetzt bei Essen nicht ganz so ansprechend, aber na gut – das Kochbuch besticht ja andererseits durch gut recherchierte und absolut nachkochbare Rezepte, die sich allerdings schon eher an Hobbyköche richten und nicht an komplette Anfänger.

Wie auch immer – diese Chicken Mole Enchiladas kommen dort auch vor und sie sind fan-tas-tisch! Diese Mischung zwischen der dunklen Schokolade, der geräucherten Chili, einem Touch Erdnussbutter… dazu weiches klein gezupftes Hühnchenfleisch, die Tortilla und obendrauf noch ne Avocado… unglaublich lecker.

Wenn man das Hühnchen erst kochen muss (wie ich) dauert es ca. 1 1/2 Stunden bis zum Endprodukt, wenn man das Hühnchen schon da hat, dann gehts recht fix, ca. 30 Minuten mit allem. Denn wie die meisten Tortillagerichte muss hier alles nur kurz in die Pfanne, den Ofen, undsoweiter, und ist daher recht fix fertig. Was auch mal gesagt werden muss: ohne Deko obendrauf sehen Enchiladas immer etwas, hm, „einfach“ aus, in diesem Fall mit der sehr dunklen  Molesauce sogar etwas unansehnlich. Aber: ein bisschen Avocado, ein bisschen Koriander… was ihr mögt.

Übrigens gibts hier ein weiteres Mole-Rezept, diesmal für r Mole-Enchiladas. Auch das klingt fantastisch und beinhaltet noch mehr Gewürze als mein Rezept. Achtung: es wird immer nach bestimmten Chilis gefragt. Ich hatte zwar noch Ancho-Chilis zuhause, aber Pasillo-Chilis waren nicht mehr drin. Daher habe ich diese durch eine frische Chili ersetzt. Logischerweise wird das anders schmecken als das Original aber es war immer noch sehr sehr sehr lecker!

Das braucht man für 2 Enchiladas:

2 Tortillas (ich hatte Weizentortillas)

für das Hühnchen:

2 Hühnerbeine, gekocht, mit Haut & Knochen oder ein ganzes Huhn ohne Brustteil

für die Molesauce:

3 EL dunkler Kakao

1 EL Erdnussbutter (hier: leicht gesalzen, mit Stückchen)

1 /2 TL Sesam

1 geräucherte Ancho-Chili

1 frische Chili (gelb, rot oder grün, aus dem Supermarkt)

1 Tasse Hühnerbrühe

1 Knoblauchzehe

1 /2 Zwiebel

2 Tomaten, gewürfelt

ca. 100 Gramm Feta oder Gouda

Und so gehts:

Wenn ihr kein Hühnerfleisch dahabt, solltet ihr erstmal die Hühnerbeine oder das ganze Huhn kochen. Wenn alles fertig ist, Haut entfernen und Fleisch abzupfen – ihr braucht ca. 2 Handvoll für die Enchiladas. Beiseite stellen.

Nun die Sauce:

Etwas Olivenöl erhitzen und die in Spalten geschnittene Zwiebel und den Knoblauch glasig anbraten.

Chilis entkernen und den Stielansatz entfernen.

Chilis, Brühe, Sesam, Erdnussbutter, Tomaten und Kakao hinzugeben, umrühren und gut 5 Minuten leicht köcheln lassen. Vom Feuer nehmen und ca. 1 /2 Tasse mit dem Hühnerfleisch vermengen.

In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Tortillas kurz (!) darin anbraten, ca. 5-10 Sekunden, bis sie leicht blasig sind. Umdrehen, auf der Rückseite wiederholen.

Auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen.

Jetzt: Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Tortillas mit je einer Hälfte Hühnchenfleisch füllen und aufrollen. Mit der „Naht“ nach unten in eine gefettete Auflaufform geben und die restliche Molesauce darüber geben.

Mit Käse bestreuen und dann ca. 12 Minuten backen.

Mit Avocado dekorieren und fertig!

Chicken Mole Enchilada fixaufdentisch.de
Chicken Mole Enchilada fixaufdentisch.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: