Huevos Rancheros – Eier auf mexikanisch.

Huevos Rancheros fixaufdentisch.de
Huevos Rancheros fixaufdentisch.de

 

Eier in scharfer Tomatensauce, dazu noch einige Extras – Huevos Rancheros sind ein Klassiker der Tex-Mex-Küche. Man kann sie eher pur kochen, oder die Sauce durch Gemüse andicken. Käse drüber oder auch nicht, Koriander oder nicht – es gibt sehr viele Möglichkeiten. Wie so oft in der mexikanischen Küche kann man hier kombinieren wie man mag: es gibt Rezepte mit Bohnen oder ohne, mit Mais oder ohne…. macht es so, wie es für euch passt. Meine Variante hier hat Mais und Paprika drin, weil ich die mag und sie noch im Haus waren. Manche Rezepte pürieren diese Sauce bevor das Ei dazukommt – kann man machen, mag ich aber nicht.
Dazu frischer Koriander und zum reintunken selbst gemachte Nachos / Tortillachips und ein wenig Guacamole. Super lecker, braucht nur eine einzige Pfanne und ist in gut 15 Minuten fertig. Na also!

Man braucht für eine kleine Pfanne:

1 Ei

ca. 200 Gramm passierte Tomate oder Dosentomaten

1/3 Paprika

3-4 EL Maiskörner

1 EL gehackter Koriander

1 Knoblauchzehe

1/2 Zwiebel, gehackt

1-2 frische Chilis, je nachdem wie scharf ihr es mögt

1-2 EL Jalapeño-Chilis

Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer

optional: 2-3 EL geriebener Käse, Gouda oder Feta

Und so gehts:

Etwas Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Knoblauch kurz mitbraten.

Chili in Ringe schneiden und dazugeben, kurz mitbraten. Paprika (oder anderes Gemüse das ihr benutzen möchtet) hinzugeben und auch nochmal kurz mitbraten.

Mit Tomaten auffüllen und kurz aufkochen lassen. Auf kleine Hitze schalten und etwas köcheln lassen bis eine etwas dickere Saucenkonsistenz erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen.

Das Ei in die Sauce schlagen und stocken lassen. Jalapeños

Alles mit Käse bestreuen, diesen kurz anschmelzen lassen, frischen Koriander drüber streuen – fertig! Dazu Nachos und Guacamole…..

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: